NewsSonstiges

28.02.2019, 1. Arbeitssitzung des AK Schule Wirtschaft

"Praxis nach Eins"

Zahlreiche Gäste konnte Schulamtsdirektor Klaus Dierl an der Mittelschule Regenstauf zur 1. Arbeitssitzung des Arbeitskreises Schule Wirtschaft begrüßen. In Vertretung der schulischen Vorsitzenden Frau Sandmann begrüßte er die anwesenden Mitglieder sowie Vertreter ortsansässiger Firmen und Schüler der Mittelschule.

Geschäftsführer Michael Knauer hieß die Gäste ebenfalls willkommen und bedankte sich bereits im Vorfeld bei der Konrektorin der Mittelschule Regenstauf, Frau Gudrun Rothhammer, für die Gastfreundschaft und die Bereitschaft, das Projekt „Praxis nach Eins“ der Mittelschule vorzustellen.

Frau Rothhammer gab zunächst einen kurzen Überblick über die Schule und im Besonderen über das Projekt „Praxis nach Eins“, welches seit diesem Schuljahr an der Mittelschule durchgeführt wird. Teilnehmende Klassen sind die beiden Ganztagesklassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe, die immer mittwochs ab 13.00 Uhr in verschiedene Firmen des Marktes Regenstauf hineinschnuppern und so praktische Berufserfahrungen sammeln können. Aus Sicht der Schule hat dieses Projekt viele Vorteile, so fördert es die Bildung von Schlüsselqualifikationen, stärkt die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler, erhöht die Chancen auf einen Ausbildungsplatz und ist nicht zuletzt ein Netzwerk zwischen Schule und ortsansässigen Firmen. Anschließend berichteten Vertreter teilnehmender Unternehmen von ihren Erfahrungen. Frau Amann als Vorsitzende des Bundes der Selbstständigen im Ortsverband Regenstauf zeigte sich sehr angetan vom Projekt und konnte nur Positives berichten. Auch Frau Seidl vom Caritas Altenheim Regenstauf sowie Herr Hofmann von der Firma Hofmann Druck & Verlag in Regenstauf waren voll des Lobes für das Projekt. Schließlich erzählten vier beteiligte Schülerinnen und Schüler von ihren Erfahrungen aus der Praxis. Alle waren der Ansicht, dass das Projekt positive Auswirkungen auf ihre Berufsfindung hat, auch wenn manche Arbeiten sicher nicht immer Spaß machen. Schließlich waren sich alle einig, das Projekt auch im nächsten Jahr mit der einen oder anderen Verbesserung weiterzuführen.

In der folgenden Diskussionsrunde gab es die Möglichkeit von Seiten der Zuhörer, Fragen an die Beteiligten zu stellen, welche umfassend beantwortet wurden. Im Anschluss lud Frau Rothammer die anwesenden Gäste zu einem Imbiss ins Lehrerzimmer ein, wo noch ein reger Austausch stattfand.

Zum Schluss noch ein Veranstaltungshinweis: Die Abschlussveranstaltung des Projektes „Talent und Verantwortung“ findet dieses Jahr am 04.04.2019 in der Stadthalle Neutraubling statt.

 

 

Bild und Text: Wolfgang Lang, Ressort Presse im AK Schule Wirtschaft Regensburg