sprungbrett into workBerufsorientierung

 

Die Online-Praktikumsbörse für jugendliche Geflüchtete und Zugewanderte

Die Praktikumsbörse www.sprungbrett-intowork.de hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen mit jungen Geflüchteten und Zugewanderten zusammenzubringen - zum Vorteil für beide Seiten.

 

Auf der einen Seite bietet das Projekt den Firmen eine Plattform, junge und motivierte Jugendliche kennenzulernen und die eigenen Ausbildungsberufe vorzustellen. Auf der anderen Seite möchte sprungbrett into work jungen Geflüchteten und Zugewanderten den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern.

Schnupperpraktika ermöglichen es beiden Seiten, sich gegenseitig kennenzulernen und zu prüfen, ob die Chemie und die Einsatzbereitschaft stimmen. Ergänzend dazu wird mit verschiedenen Veranstaltungsformaten den jungen Geflüchteten und Zugewanderten die Möglichkeit gegeben, unterschiedliche Unternehmen und Branchen in kurzer Zeit zu erleben (z. B. Metall- und Elektro, Logistik, Gastronomie, Sozialberufe) und sich rund um das Thema Berufsorientierung und duale Ausbildung in Deutschland zu informieren.

 

Vom Hop-on hop off-Bus bis zum virtuellen Praktikum: Veranstaltungen zur Berufsorientierung

Bei sprungbrett into work hop-on hop-off! Mit dem Praktikumsbus zum Ziel! absolvieren die Jugendlichen eine Woche lang jeweils einen Praktikumstag in unterschiedlichen Ausbildungszweigen. Ein Shuttlebus bringt die Jugendlichen jeden Morgen von ihrer Schule direkt zu den Unternehmen und holt sie nachmittags wieder ab. So können die Schülerinnen und Schüler herausfinden, für welche Berufe und Branchen sie sich interessieren und wo mögliche Zukunftsperspektiven liegen könnten.

Der Berufserlebnistag mit sprungbrett into work „In Dir steckt mehr als Du denkst“ gibt Jugendlichen die Möglichkeit, unterschiedliche Branchen und Ausbildungsberufe hautnah zu erleben und auszuprobieren. Unternehmen verschiedenster Branchen zeigen berufliche Perspektiven auf, indem sie verschiedene Ausbildungsberufe vorstellen. Zudem können die Jugendlichen an Workshops teilnehmen, die über die Themen Berufsorientierung, Praktikum und Bewerbung informieren.

Das Projekt sprungbrett into work Virtual Work Experience lässt Jugendlichen mithilfe einer VR-Brille reale Arbeitsbedingungen in einem virtuellen Raum kennenlernen. In diesem „virtuellen Praktikum“ können sie unterschiedliche Fähigkeiten unter Beweis stellen und ihre Stärken testen. Daraus wird ein Profil abgeleitet, das ihnen dabei hilft, ein passendes Praktikum zu finden. Das mobile VR-System kann flexibel an verschiedenen Schulen eingesetzt werden.

Teilhabe an Arbeit gewähren – gesellschaftliche Aufgabe für gelingende Integration

Politik und Gesellschaft stehen weiterhin vor der großen Herausforderung, die jungen Menschen, die in Deutschland Schutz suchen, in Ausbildung und Arbeit und somit in die Gesellschaft in Deutschland zu integrieren. Es gilt, das Potenzial und die Motivation der jungen Menschen zu erkennen und Ihnen Zugang zu Arbeit und die Teilhabe an Ausbildung zu gewähren.

Ein Schlüsselelement dabei ist die Durchführung von Praktika, die einen Einblick in die Arbeitswelt in Deutschland und den hohen Stellenwert einer dualen Ausbildung in unserer Gesellschaft vermittelt. Hier setzt das IdA-Projekt sprungbrett into work an: eine Online-Praktikumsbörse für junge Geflüchtete und Zugewanderte in Bayern.

Zielgruppen 

  • Schülerinnen und Schüler der Berufsintegrationsklassen, die die Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen in Deutschland kennenlernen wollen
  • Unternehmen aller Branchen, die Jugendliche noch gezielter darin unterstützen wollen, sich beruflich zu orientieren
  • Unternehmen, die Interesse an passgenauen Interessenten für die Ausbildung und damit potentiellen, zukünftigen Mitarbeitern haben
  • Unternehmen, die gesellschaftliche Verantwortung tragen und sich an der beruflichen Integration Jugendlicher mit Fluchthintergrund beteiligen möchten

Erfolgsgeschichten, die zeigen, wie gut die Integration über ein Praktikum gelingen kann, finden Sie hier: www.sprungbrett-intowork.de/schueler/erfolgsgeschichten/ 

column Image

News

17.02.2020, SCHULEWIRTSCHAFT Landshut
Berufsinfomesse Landshut
28.01.2020, sprungbrett bayern - Die Praktikumsbörse
Webinar: Das Schülerbetriebspraktikum im Bereich Umwelt- und Klimaschutz
02.01.2020, SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
Kurzfilm über das STARK-Gütesiegel
09.12.2019, sprungbrett hop-on hop-off
Abschlussveranstaltung am 5. Dezember 2019 in Nürnberg mit knapp 100 Schüler*innen
06.12.2019, AK Pegnitz-Auerbach
Erfolgreiche Handwerksmesse des AKs Pegnitz-Auerbach im November 2019

Vor allem im Jahr 2018 ist ersichtlich, dass die Zahl der Menschen mit Fluchthintergrund, die in Deutschland ankommen, deutlich rückläufig ist. Dennoch stehen Politik und Gesellschaft weiterhin vor der großen Herausforderungen, die jungen Menschen, die in Deutschland Schutz suchen, in Ausbildung und Arbeit und somit in die Gesellschaft in Deutschland zu integrieren. Es gilt, das Potenzial und die Motivation der jungen Menschen zu erkennen und Ihnen Zugang zu Arbeit und die Teilhabe an Ausbildung zu gewähren.

Ein Schlüsselelement dabei ist die Durchführung von Praktika, die einen Einblick in die Arbeitswelt in Deutschland und den hohen Stellenwert einer dualen Ausbildung in unserer Gesellschaft vermittelt. Hier setzt das IdA-Projekt sprungbrett into work an: eine Online-Praktikumsbörse für junge Geflüchtete und Zugewanderte in Bayern.

Zielgruppen

  • Schülerinnen und Schüler der Berufsintegrationsklassen, die die Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen in Deutschland kennenlernen wollen 
  • Unternehmen aller Branchen, die Jugendliche noch gezielter darin unterstützen wollen, sich beruflich zu orientieren
  • Unternehmen, die Interesse an passgenauen Interessenten für die Ausbildung und damit potentiellen, zukünftigen Mitarbeitern haben
  • Unternehmen, die gesellschaftliche Verantwortung tragen und sich an der beruflichen Integration Jugendlicher mit Fluchthintergrund beteiligen möchten

 

Erfolgsgeschichten, wie gut die Integration über ein Praktikum gelingen kann, finden Sie hier: https://www.sprungbrett-intowork.de/fluechtlinge/erfolgsgeschichten/

 

 

Christina Schned
Projektleiterin Sprungbrett into work
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon: 089 44108-175 
Telefax:  089 44108-195
E-Mail
www.sprungbrett-intowork.de

sprungbrett into work wird finanziert durch die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Das Projekt wird von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im bbw e. V. umgesetzt.

column Image

column Image

column Image