Pressemitteilungen MINT-Bildung

17.05.2021 , MINIPHÄNOMENTA

Die MINIPHÄNOMENTA zu Gast

bei der Grundschule Neuhaus am Inn und der Grundschule Sulzbach

Technikinteresse wecken und eigenständiges Lernen fördern: Das ist das Ziel des Bildungsprojektes MINIPHÄNOMENTA in Bayern. 25 Experimentierstationen stehen den Schüler*innen der Grundschule in Neuhaus am Inn und der Grundschule Sulzbach aktuell 14 Tage zur Verfügung.

Die Kinder können sich mit technisch-naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinandersetzen und selbst zu kleinen Forscher*innen werden. In einem virtuellen Rundgang mit ausgewählten Schüler*innen und Erwachsenen werden die Stationen am „Tag der Öffentlichkeit“ vorgestellt. 

Hinter der MINIPHÄNOMENTA in Bayern stehen neben dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V. die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm als Hauptförderer. 

Wir laden Sie herzlich ein zum digitalen Tag der Öffentlichkeit,  

am Mittwoch, 

den 19. Mai 2021,  

um 14:00 Uhr. 

Anmeldung bis 18. Mai über lopezfactum-prcom  

Nach einer Begrüßung der Schulleiterin Stefanie Schneider, einer Einführung in das Projekt durch Eva Hinterhuber, Projektleiterin der MINIPHÄNOMENTA in Bayern beim bbw e.V. und Grußworten von Dr. Jutta Krogull,  bayme vbm Geschäftsführerin der Geschäftsstelle Niederbayern, Dr. Jutta Krogull und Stephan Dorn, Erster Bürgermeister der Gemeinde Neuhaus am Inn, stellen die Kinder ihre MINIPHÄNOMENTA in einem Rap vor. 

Das vollständige Programm und Pressemitteilung finden Sie unter Download.