Das Landesgremium

Das Landesgremium SCHULEWIRTSCHAFT Bayern hat derzeit max. 24 Sitze. Der Vorsitz erfolgt gleichberechtigt durch jeweils eine Vertreter*in von Schulseite und Wirtschaftsseite. Das Landesgremium steuert und vernetzt die SCHULEWIRTSCHAFT-Akteure auf Landesebene und ist eingebunden in SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland. Hier vereinen sich alle 16 Länder.

Vorsitzende

Dr. Oechslein, Karin
Vorsitz Schule; Direktorin; Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
E-Mail

Schelchshorn, Josef
Vorsitz Wirtschaft; Volkswagen AG
E-Mail

Geschäftsführung

Mötter, Michael
Geschäftsführung; SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
E-Mail

Schwarz, Pia
Stellvertretung Geschäftsführung; SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
E-Mail

Oberbayern

Mitglied Wirtschaft

Dr. Anz, Christoph
Leiter Bildungspolitik; BMW Group
München
E-Mail

Zu diesen Themen können Sie mich ansprechen:

  • Berufsbildung/-orientierung
  • Hochschulen/Studium
  • MINT
  • Stärkenorientierung

Dafür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit:

  • branchenübergreifend
  • Vernetzung/Brücken bauen
  • Entwicklung von Chancen für junge Menschen
  • Beiträge leisten zur Fachkräftesicherung
  • Stärkung des gegenseitigen Verständnisses
Mitglied Schule

Kaspar, Thomas
Rektor; Staatl. Realschule Miesbach
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen

  • Gestaltung der Berufs- und Studienorientierung an Schulen
  • Gestaltung von gelingenden Kooperationen
  • Fundierte Kenntnisse über Möglichkeiten und Chancen des Schulsystems

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Als Direktor einer bayerischen Realschule habe ich tagtäglich mit jungen Menschen zu tun, die direkt an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt stehen. Sei es der Weg zu einem weiteren Schulbesuch hin zum Abitur oder auch der Schritt ins Berufs- bzw. Ausbildungsleben - es gilt diesen Jugendlichen diese Schnittstelle so angenehm wie zielgerichtet zu glätten. Daher sehe ich meine Aufgabe in der SCHULEWIRTSCHAFT Arbeit hauptsächlich darin, Möglichkeiten zu finden, diesen jungen Menschen eine möglichst gute Studien- bzw. Berufsorientierung zukommen zu lassen, die auch fehlgeleiteten Ressourcen entgegenwirken soll.

Mitglied Wirtschaft

Dr. Krüger, Ingo
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied; Bayerische Sparkassenstiftung
München
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Projekte und Initiativen zur Förderung der MINT -  Fächer,
     wie die MINT Allianz Bayern
  • Social Media – Kommunikation
  • Digitalisierung und künstliche Intelligenz
  • Formate der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT – Arbeit?

Die individuelle Entscheidung für eine bestimmte Berufsausbildung sollte unter Berücksichtigung aller möglichen Alternativen und entsprechender Neigungen bewusst gefällt werden, da sie maßgeblichen Einfluss auf ein erfülltes Leben hat. Umgekehrt braucht unsere Gesellschaft Menschen, die ihre Arbeit leben und lieben. Hier muss eine erfolgreiche Orientierung ansetzen.

Die zunehmende Prägung unseres Lebens durch Technik und Naturwissenschaften verlangt darüber hinaus, dass in der schulischen wie beruflichen Ausbildung Fächer wie Mathematik, Naturwissenschaften und Technik gegenüber Geisteswissenschaften nicht zu kurz kommen.

Niederbayern

Mitglied Schule

Dachs, Thomas
Schulleiter; Staatl. Realschule Riedenburg
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Gestaltung der Berufs- und Studienorientierung an Schulen
  • Organisation von (Groß)Veranstaltungen, z.B. von Berufsinfomessen

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Die SCHULEWIRTSCHAFT Arbeit dient meiner Meinung nach der Vernetzung und dem gegenseitigen Verständnis zwischen Schule und Wirtschaft, vor allem gilt mein Augenmerk natürlich dem Wohle und der positiven Zukunftsgestaltung unserer Schüler*innen und der passenden Berufswahlvorbereitung bzw. Berufswahl.

Mitglied Wirtschaft

Schmidt, Hans
Stv. Hauptgeschäftsführer; HWK Niederbayern-Oberpfalz
Regensburg
E-Mail

Zu diesen Themen können Sie mich ansprechen:

  • Bildungspolitik
  • Berufsbildung
  • Nachwuchswerbung
  • Digitalisierung
  • Handwerk

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

„Die stärkere Vernetzung zwischen allen Schularten und der Wirtschaft ist mir sehr wichtig. Jeder junge Mensch sollte einen passenden Beruf finden, der seinen Eignungen und Neigungen am besten entspricht.

 

 

Oberpfalz

Mitglied Schule

Rosner, Stefan
Standortleiter; Schott-Rohrglas Mitterteich
E-Mail

Unger, Thomas
Bereichsleiter Schulen; Regierung der Oberpfalz
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Berufsorientierung
  • Vernetzung der Schularten
  • pädagogische Innovationen
  • Migration
  • Digitale Bildung

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Als Bereichsleiter Schulen im Regierungsbezirk Oberpfalz bin ich für die Grund-,
Mittel-, und Förderschulen sowie für das gesamte berufliche Schulwesen
verantwortlich. SCHULEWIRTSCHAFT hat alle Schularten im Blick und vernetzt
diese mit den Partnern der Wirtschaft. Die Arbeitskreise können jederzeit mit
mir in Kontakt treten. SCHULEWIRTSCHAFT muss weiter in den Fokus der Öffentlichkeit
genommen werden, da hier eine unabhängige, aber stets fachlich
versierte Beratung und Unterstützung unser Anliegen ist.

Schwaben

Mitglied Wirtschaft

Dr. Batzner, Ansgar
Schulamtsdirektor, Fachl. Leiter; Staatl. Schulamt im Lkr. Neu-Ulm
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Digitale Bildung im Bereich der Grundschulen
  • Kooperation Schulen- Handwerk -Industrie- Hochschule
  • ehrenamtliches Engagement von Schüler*innen und Soft Skills

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Mir ist die SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit wichtig, weil das SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk dazu beitragen kann, dass junge Menschen den für Sie richtigen Beruf finden. Außerdem geht es mir darum, im Netzwerk alles zu tun, damit unser Land genügend Fachkräfte hat, sei es mit den vielfältigen Chancen beruflicher Bildung oder sei es mit Bildungsangeboten an (Hoch-)Schulen.

Mitglied Schule

N.N.

Mitglied Wirtschaft

Kollmer, Cornelia
Mitglied des Vorstandes; Stadtsparkasse Augsburg
E-Mail

Oberfranken

Mitglied Schule

Dr. Pfitzner, Michael

Kulmbach
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

Vernetzung von Schule - Wirtschaft - Politik - Presse: Partnerschaften auf Augenhöhe und im gemeinsamen Interesse. Wie gelingt das im ländlichen Raum (am Beispiel Kulmbach).

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Die Verknüpfung von Schule und Wirtschaft ist nicht nur bei der Berufswahlorientierung und -planung junger Menschen bzw. bei der Gewinnung von Nachwuchskräften von großer Bedeutung. Für mich ist diese Vernetzung auch von allgemeinen gesellschaftlichen Interesse. Die Handelnden beider Lebensbereiche müssen sich kennen, ihre Erfahrungen und ihr Wissen austauschen und gemeinsam weiterentwickeln. Hier will ich mich einbringen.

Mitglied Wirtschaft

Dr. Strunz, Dorothee
Geschäftsführende Gesellschafterin; LAMILUX Heinrich Strunz Gruppe
Rehau
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Projekte zum Thema „Digitalisierung an Schulen“
    z.B. Coding Kids – Programmieren für Grundschüler*innen
  • Projekte zur Berufsorientierung, z.B. Contacta Hochfranken, X-mas Reunion
  • Projekte zur MINT-Bildung, z.B. Eine Stadt spielt MINT
  • Kooperationsideen für Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft
    z.B. P-Seminare, Workshops, …
  • besonderes Ausbildungskonzept EDUCATION FOR EXCELLENCE

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

  • Unterstützung des Nachwuchses in der Stärkung seiner Talente und Fähigkeiten
  • Vorbereitung der Jugendlichen auf die Herausforderungen in der Zukunft
  • Förderung und Stärkung der Region Hochfranken, deren Menschen und vor allem des Nachwuchses
  • Auf- und Ausbau des Netzwerkes zwischen Schüler*innen, Lehrer*innen und Unternehmen

Mittelfranken

Mitglied Wirtschaft

Dr. Hollatz, Jürgen
Leiter Berufsbildung; SIEMENS AG
München
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Berufsbildung
  • MINT
  • Digitalisierung

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

  • Branchenübergreifend
  • Mitgestaltend
  • Breit vernetzt
Mitglied Schule

Merkel, Caroline
Stadt Nürnberg, Amt für allgemeinbildende Schulen
Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg
E-Mail

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Jedem Schüler, jeder Schülerin seinen/ihren Weg in die Zukunft zu begleiten. Wir haben das große Glück, junge Menschen ein Stück ihres Lebenswegs zu begleiten zu dürfen.

Zu diesen Themen können Sie mich ansprechen:

  • Berufsorientierung in allgemeinbildenden Schulen und in der Region Mittelfranken
  • Netzwerken in Mittelfranken
  • Herausforderungen einer Großstadt (Migration und Inklusion, Sprachförderung, Kinderarmut und Bildung)

 

Unterfranken

Mitglied Schule

Amrehn, Irma
Personalleiterin; Knauf Gips KG
Iphofen
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

Gemeinsam Brücken zu bauen für den erfolgreichen Übergang Schule – Beruf ist mir eine Herzensangelegenheit. Das gelingt, wenn
beide Seiten gemeinsam mit den Jugendlichen diese Nahtstelle gestalten.
Durch eine Kooperationsvereinbarung mit den verschiedenen Schularten wird die Berufsorientierung verlässlich unterstützt; gezielte Aktivitäten helfen Schüler*innen, den für sie passenden Weg zu finden. Hier sind alle zur Schulfamilie gehörenden Gruppen vertreten: Lehrer*innen, Eltern, Schüler*innen und unser Unternehmen.

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Durch die SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit wird klar sichtbar: Alle Beteiligten übernehmen gemeinsam Verantwortung für die Zukunft

Mitglied Wirtschaft

Vodde, Susanne
Schulrätin; Staatliches Schulamt im Lkr. Haßberge
E-Mail

Zu folgenden Themen können Sie mich ansprechen:

  • Schulartübergreifende Zusammenarbeit mit Elternbeiräten und KESCH-Beauftragten zum Thema Berufsorientierung
  • Begegnungen von Schüler*innen, Lehrkräften und Eltern mit Ausbildungsbetrieben organisieren (z.B. Lehrerpraktika, Ausbildungstour im Landkreis)

Wofür stehe ich in der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit?

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT ist mir wichtig, weil ich hier mit engagierten Partnern aus Schule und Wirtschaft sehr gut vernetzt bin.
Durch die gemeinsame Entwicklung von Ideen und Projekten wollen wir die Schüler*innen auf den Übergang in eine immer komplexer werdende Arbeitswelt optimal vorbereiten.

Weitere Mitglieder

Sieghörtner, Bernd
stellv. Bereichsleiter Fachbereich Jugendliche; Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Bayern
Nürnberg
E-Mail

Schütz, Markus
Referatsleiter Abtl. Berufl. Schulen, Referat 2; ISB
München
E-Mail