Ankündigung:

4. Aschaffenburger Ausbildungspreis 2019

Mit dem Ausbildungsbeginn im September 2018 startet auch wieder die Bewerbungsphase für den Aschaffenburger Ausbildungspreis, der vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft ins Leben gerufen wurde.

Du kannst mit Deinem Wettbewerbsbeitrag Deinen Ausbildungsberuf präsentieren und so für Dich, den Beruf und auch für Deinen Ausbildungsbetrieb werben. Das geeignete Medium kannst Du frei wählen und kreativ gestalten. Die Teilnahme erfolgt unabhängig von schulischen Leistungen.

Deinen Beitrag kannst du uns per Mail schicken an schulewirtschaft-ab@bfz.de oder per Post:

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

Bezirksgruppe Unterfranken

Postfach 100465

63703 Aschaffenburg

Die Ergebnisse werden durch eine Jury bewertet. Die drei besten Beiträge werden bei der Preisverleihung im April 2019 präsentiert und mit je einem Geldpreis in Höhe von 400€ für den 1.Platz, 200€ für den 2. Platz und 100€ für den 3. Platz prämiert.

Wir freuen uns wieder auf tolle Beiträge und wünschen Dir viel Erfolg!

Die Frist zur Einreichung Deines Beitrages endet am 31. Januar 2019.   



Aschaffenburger Ausbildungspreis 2018 zum 3. Mal verliehen

 

Am 28. Februar verlieh der Arbeitskreis SchuleWirtschaft in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer für Unterfranken zum dritten Mal den Aschaffenburger Ausbildungspreis. Der Ausbildungspreis wird an engagierte Auszubildende verliehen, die mit ihren kreativen Beiträgen Interesse an ihrem Ausbildungsberuf wecken und zeigen, warum die Ausbildung in ihrem Betrieb Spaß macht.

Bevor die Preisträger erfuhren, welchen Platz sie erreichten, durften Schüler und Schülerinnen der Mittelschule in Großostheim und der Brentano Mittelschule in Aschaffenburg die Gewinner interviewen. Die Schüler nahmen dabei kein Blatt vor den Mund und löcherten die Azubis mit den Fragen, die Jugendliche wirklich interessierten. Die Bandbreite reichte dabei von Fragen nach Vorteilen der Ausbildung, bis hin zu der Frage, ob die Azubis schon mal daran gedacht hätten ihre Ausbildung abzubrechen. Bei der anschließenden Preisverleihung erfuhren die Auszubildenden endlich, welchen Preis sie gewonnen haben.

Den dritten Platz teilten sich zwei Beiträge. Elisa Hein (St. Elisabeth Stift in Aschaffenburg) lernt den Beruf der Altenpflegerin und machte mit einem selbstgestalteten Würfel auf die tolle und erfüllende Arbeit aufmerksam. Der andere dritte Platz ging an vier Auszubildende zum Glasapparatebauer bei der Heraeus Holding GmbH in Kleinostheim. Kim Sickenberger, Lisa Weinstein, Nathaniel Hofmann und Andreas Bornhorst zeigten mit einem selbst gedrehten Film Einblicke in ihre außergewöhnliche Ausbildung.

Den 2. Platz erzielten die zwei wortgewandte Maler-Azubis Kevin Hötzel (Peter Becker GmbH in Miltenberg) und Sina Eitle (Kolb und Kern GmbH in Aschaffenburg), die in jugendnaher Sprache die Vorteile des Malerhandwerks präsentierten.

Als besten Beitrag kürte die Jury, zu der auch Frau Bürgermeisterin Euler zählte, das Video der Auszubildenden zum Sozialversicherungskaufmann/-frau bei der AOK Aschaffenburg (Benita Wolz, Marvin Schwenzer, Anna Seufert, Franziska Schröter, Christin Hart, Gina Cornely, Ramona Späth, Nadine Schwenzer, Bianca Ritter, Veronica Petri, Christoph Grosch, Isabelle Cotirlea, Susanne Panzer und Julia Kullmann. Ihnen gelang es laut Jury die Vielfältigkeit ihrer Ausbildung in einem Film ansprechend und klar darzustellen.

Alle Preisträger gewannen ein Karriere-Coaching gestiftet von der Hochschule Aschaffenburg und Geldpreise, die durch die Sparkasse Aschaffenburg Alzenau und die Raiffeisenbank Aschaffenburg zur Verfügung gestellt wurden.  

 Im Herbst 2018 startet die nächste Runde!


Preisträger 2017

Die Verleihung fand am 31. Mai 2017 in den Räumen der Handwerkskammer von Unterfranken statt. Nach spannenden und informativen Interviews durch Schüler und Schülerinnen dreier Mittelschulen erhielten die Auszubildenden Ihre Urkunden und die damit verbundenen Preise.

Die Geldpreise wurden vom Rotary-Club Aschaffenburg gestiftet, das Karriere-Coaching für jeden Preisträger von der Hochschule Aschaffenburg.


Preisträger 2016

Mit dem Ausbildungsbeginn 2015 startete auch die Bewerbungsphase für den 1. Aschaffenburger Ausbildungspreis, der vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft ins Leben gerufen wurde. Auszubildende im 1., 2. oder 3. Ausbildungsjahr konnten bis zum 17. Januar 2016 ihren Ausbildungsberuf präsentieren und so für ihren Ausbildungsberuf und auch für ihren Ausbildungsbetrieb werben. Das geeignete Medium (z.B. Film, Song, Plakat, T-Shirt) konnten die Auszubildenden frei wählen und kreativ gestalten. Die Teilnahme erfolgte unabhängig von schulischen Leistungen. Die Ergebnisse wurden durch eine Jury bewertet, zu der u.a. Oberbürgermeister Klaus Herzog zählte.

Die drei Besten wurden bei der Preisverleihung am 19. Februar 2016 präsentiert und mit einem Geldpreis prämiert. Dieser wurde dankenswerterweise durch den Lions Club Aschaffenburg zur Verfügung gestellt. Ziel des Preises ist es, die Vielzahl der dualen Ausbildungsberufe ins Bewusstsein zu rücken und somit Unternehmen bei der Suche nach Auszubildenden zu unterstützen.