Play the Market - Der PlanspielwettbewerbÖkonomische Bildung

"Play the Market" ist ein internetbasiertes betriebswirtschaftliches Planspiel, in dem die Spielerinnen und Spieler in Dreierteams die Leitung eines Unternehmens übernehmen. Es gilt dabei nicht nur, Gewinne zu generieren, sondern auch, ein positives Firmenimage aufzubauen. Angesprochen werden Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe, die ein Gymnasium oder eine Fach- bzw. Berufsoberschule besuchen. Sie sollten Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen haben und unternehmerisches Geschick mitbringen. Der Wettbewerb verläuft in mehreren Etappen. Für Lehrkräfte werden Fortbildungen angeboten, um einen umfassenden Einblick in Ablauf, Inhalt und den Einsatz des Planspiels zu erhalten.

Hintergrund

Über 28.000 Gymnasiasten, Fach- und Berufsoberschüler haben bei „Play the Market“ im Team ein virtuelles Unternehmen geleitet. In dem onlinebasierten betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerb treffen Jugendliche seit 25 Jahren Entscheidungen in den Bereichen Produkt-, Absatz-, Finanz-, Personalplanung und tätigen Investitionen in Marketing, Forschung und Entwicklung. Dabei treten sie gegen andere Teams in Konkurrenz. SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. ermöglicht Jugendlichen bayernweit so, praxisnah und spielerisch Marktmechanismen zu begreifen und wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen. Darüber hinaus weckt das Planspiel den Gründergeist bei jungen Menschen.

Das Besondere

Der dreistufige Wettbewerb findet nicht nur virtuell statt, sondern wird durch Praxisaufgaben, wie Unternehmenspräsentationen und Pressekonferenzen, ergänzt. Lehrerfortbildungen, Schülerworkshops und Webinare zu aktuellen Wirtschaftsthemen helfen dabei, die Erkenntnisse aus dem Planspiel zu vertiefen und einen Bezug zur realen Wirtschaftswelt herzustellen.

Präsenzveranstaltungen bieten den Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit anderen wirtschaftlich Interessierten auszutauschen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm weckt dabei Teamgeist und Kreativität und bietet spannende Einblicke in das Leben als Gründer.

Ziele

  • Wirtschaftliches Denken und Handeln als Basiskompetenzen fördern
  • Ökonomische Zusammenhänge zielgruppengerecht vermitteln
  • Unternehmertum als Perspektive aufzeigen
  • Teamfähigkeit, Kreativität und Medienkompetenz stärken

Teilnehmerzahlen und Veranstaltungen

  • Pro Schuljahr rund 2.200 Schülerinnen und Schüler aus über 145 bayerischen ­­­Schulen.
  • Pro Durchlaufs mehr als 40 Veranstaltungen
  • Eine sechswöchige Internetrunde
  • Rund 12 Workshops und Webinare mit jeweils rund 25 bis 50 Teilnehmern
  • Eine dreitägige Zwischenrunde mit 120 Jugendlichen
  • Eine dreitägige Finalrunde mit 27 Jugendlichen
  • 1-2 Lehrerfortbildungen mit jeweils rund 25 Teilnehmern
  • Rund 35 regionale Pressekonferenzen mit jeweils rund 15 Teilnehmern
  • Eine feierliche Abschlussveranstaltung mit rund 100 Teilnehmern

Erfolgsdaten „Play the Market“

  • Mehr als 28.000 Teilnehmer seit Projektstart
  • Mehr als 2.200 Jugendliche sowie rund 150 Lehrkräfte aus 145 Schulen im Schuljahr 2015/16
  • Große Akzeptanz unter Lehrkräften: 65% der Teilnehmer führen das Projekt im Unterricht,       insbesondere im P-Seminar, durch.
  • Alle bayerischen Gymnasien, Fach- und Berufsoberschulen werden mit der Akquise erreicht
  • Über 70 Beiträge in regionalen und überregionalen Medien im Schuljahr 2015/2016
  • Schirmherrin ist die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner.

Julia Rost
Projektleiterin "Play the Market"
SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Infanteriestraße 8
80797 München
Telefon: 089 44108 - 161
Telefax: 089 44108 - 195
Email

www.playthemarket.de

Förderer:

column Image

.

column Image