Aktuelles


Neue Schulungstermine für die regionalen Arbeitskreis-Webseiten

Einige SCHULEWIRTSCHAFT Arbeitskreise in Bayern nutzen bereits die Möglichkeit, sich im gleichen Design wie die SCHULEWIRTSCHAFT Bayern Website zu präsentieren. Außer dem einheitlichen Auftreten gibt es noch weitere Vorteile: so werden zum Beispiel lokale Termine, die ein Arbeitskreis in den eigenen Kalender einpflegt, automatisch in den Veranstaltungskalender von www.schulewirtschaft-bayern.de übernommen.

Veranstaltungen, die auf einer Arbeitskreisseite angekündigt/beworben werden, können auch direkt auf die Startseite von schulewirtschaft-bayern.de übernommen werden. Andere Arbeitskreismitglieder bekommen so einen Einblick, was überregional gerade angeboten wird.

Die Webseite und damit auch die lokalen Arbeitskreisseiten sind in typo3 programmiert. Um die Arbeitskreise bei dem Neustart bestmöglich zu unterstützen, bietet die Geschäftsstelle eine typo3-Schulung an. Auch ohne technische Vorkenntnisse ist es möglich, schöne Seiten für den eigenen Arbeitskreis zu erstellen -  typo3 ist ein sehr übersichtliches und logisch zu bedienendes Programm.

Für die Arbeitskreise fallen keine Nutzungsgebühren (auch nicht einmalig) an. 

Für die Schulung stehen im Frühjahr noch zwei Termine zur Auswahl – weitere Termine folgen im Laufe des Jahres:

Dienstag, den 20. Februar 2018, von 09:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag, den 22. März 2018, von 09:00 – 16:00 Uhr

Außerdem bieten wir allen Teilnehmern der typo3-Schulungen, die bei der konkreten Erstellung der eigenen AK-Seite weitere Unterstützung möchten, einen (optionalen) Workshoptermin an:

Donnerstag, den 26. April 2018, von 09:00 – 16:00 Uhr

 
Schulungsort:
Geschäftsstelle SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
im bbw e.V.
Seminarraum, 5. OG
Infanteriestraße 8, 80797 München
 
Im Downloadbereich unterhalb des Textes finden Sie das Programm sowie eine Anfahrtsskizze. Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung ist gesorgt.
Bitte melden Sie sich bis spätestens zwei Wochen vor der jeweiligen Schulung mit dem Rückmeldebogen an, Sie bekommen eine Anmeldebestätigung.


HERZLICHE EINLADUNG

Für Schülerinnen und Schüler der Vorjahresabschlussklassen (8., 9., 11.) der weiterführenden Schulen im Landkreis Freyung-Grafenau

im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie zur Schülerveranstaltung

„Berufliche Bildung - Deine Chance!“

mit der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner

am Donnerstag, 17. Mai 2018 von ca. 8:30 - 13:30 Uhr im HAIDL-ATRIUM in Markt Röhrnbach.

Erlebt/ Erleben Sie einen abwechslungsreichen Motivationstag mit

  • Schwimmweltmeister und Motivationscoach Thomas Lurz
  • „Kompetenzinseln“ mit Unternehmensvertretern und Experten aus der Region zum Erarbeiten und Erkennen der eigenen Potenziale
  • Gewinnmöglichkeiten mehrerer „Superpraktika“
  • Schülerfragen an die Ministerin
  • musikalischer Umrahmung durch Schüler der Region
  • kostenfreiem Imbiss und Getränken
  • Übernahme der Buskosten für An-/Abreise der Schüler (bei entsprechend vorliegender Rechnung)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ggf. entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung. Das offizielle Einladungsschreiben mit allen Details sowie weitere Informationen zur Veranstaltung werden in Kürze hier veröffentlicht.

Dem SCHULEWIRTSCHAFT Arbeitskreis Freyung-Grafenau sowie den örtlichen Vertretern ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung! Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Tag mit Euch/Ihnen!

Bei Fragen zu der Veranstaltung können Sie sich direkt an die Projektleiterinnen Katrin Peter und Gabriele Büth wenden.

Weiterführende Informationen zu der Veranstaltung, die laufend aktualisiert werden, finden Sie hier.


Viele Preisträger aus Bayern beim SCHULEWIRTSCHAFT Preis "Das hat Potenzial!" 2017

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland als bundesweites Netzwerk prämierte am 16. November 2017 Unternehmen, Schulen und Verlage im Wettbewerb "Das hat Potenzial!" für ihr herausragendes Engagement an der Schnittstelle Schule und Beruf sowie innovative Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung. In diesem Jahr nahmen rund 100 Wettbewerber teil.

Iris Gleicke, Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, erklärte bei der Preisverleihung: "Während Digitalisierung und soziale Medien auf der einen Seite den Zugang zu Informationen erleichtern, wecken sie auf der anderen Seite neue Wünsche und Bedürfnisse. In einer Welt, in der alles möglich schein, wird es für Jugendliche immer schwieriger, sich für einen, den für sie richtigen Weg zu entscheiden. in den ihnen bekannten Ausbildungsangeboten finden sie ihre Vorstellungen jedenfalls oft nicht wieder. Deshalb wird eine funktionsfähige Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft in den nächsten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewinnen: Die zukunftsorientierten Unternehmen sind sich sehr wohl der Tatsache bewusst, dass die begehrten Fachkräfte von morgen nur unter den motivierten und neugierigen Schülerinnen und Schülern von heute zu finden sind."

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland vergibt den Preis, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, zum sechsten Mal: In der Kategorie "Schulbuch" werden Bücher ausgezeichnet, die Verständnis und Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge wecken. Die Kategorie "Unternehmen" zeichnet Betriebe aus, die sich für die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen engagieren; und in der Kategorie "Kooperation Schule-Unternehmen zur digitalen Bildung" werden Projekte prämiert, die die digitale Bildung junger Leute fördern. Die Jury ermittelte aufgrund der Kriterien, die dem Ausschreibungsflyer zu entnehmen sind, nachfolgende Preisträger. Das Netzwerk engagiert sich seit über sechzig Jahren für die Förderung und Verbesserung der Berufsorientierung junger Menschen und unterstützt mit vielen Projekten die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft. Seit 2012 zeichnen wir mit einem Wettbewerb vorbildliches Engagement für berufliche Orientierung und den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt aus. Hier geht es zu den Preisträgern.


Berufliche Orientierung stärken

SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit vertiefen ihre bisherige gute Zusammenarbeit in der Berufs-und Studienorientierung.

Anlässlich der Jahresabschluss-Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft bei der MAN Truck & Bus AG haben SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am 14.11.2017 eine Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit im Bereich berufliche Orientierung unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit konzentriert sich dabei auf die Stärkung der Berufs- und Studienorientierung. Vor allem die Förderung einer intensiven Zusammenarbeit zwischen den lokalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT und der Berufsberatung der örtlichen Agenturen für Arbeit steht im Fokus. Auch die gegenseitige Expertise soll konsequenter genutzt werden. Außerdem soll bei der MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und hinsichtlich der Umsetzung des Berufswahl-Siegels gemeinsam an einem Strang gezogen werden.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass eine frühzeitige, qualifizierte und praktische berufliche Orientierung in Kooperation mit der Wirtschaft und den örtlichen Berufsberatungen Jugendlichen einen schnellen und passgenauen Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf erleichtert“, erklärt Ralf Holtzwart, Vorsitzender der Geschäftsführung Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.

„Die Vereinbarung richtet sich darauf, dass die Zielgruppen der Beruflichen Orientierung, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte, schulische Multiplikatoren, Beratungsfachkräfte, Vertreter/innen aus der Wirtschaft, aber auch bildungs- und arbeitsmarktpolitische Akteure in den jeweiligen Regionen noch besser unterstützt werden. Dabei ist zentrales Anliegen die Entwicklung der individuellen Berufs- und Studienwahlkompetenz und die Stärkung der Ausbildungs- und Studierfähigkeit von Jugendlichen“, so die Vorsitzende für den Bereich der Schule, Dr. Karin E. Oechslein.

„Die Zusammenarbeit von Schulen, der Berufsberatung und SCHULEWIRTSCHAFT hilft Unternehmen, dringend benötigte Fachkräfte aus dem regionalen Umfeld zu gewinnen. Gleichzeitig werden Jugendliche bei der Integration in die Arbeitswelt unterstützt“, sagt Josef Schelchshorn, der Vorsitzende des Bereichs Wirtschaft von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern.

Auf Bundesebene wurde bereits im Jahr 2012 eine solche Vereinbarung getroffen, die die Zusammenarbeit der Organisationen weiter forciert und wichtige Impulse z.B. bei der Einführung von Instrumenten zur Qualitätssicherung in der Berufsorientierung oder zur Elternarbeit gesetzt hatten. Weitere Informationen finden Sie hier im Downloadbereich und bei der Arbeitsagentur.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Pressebereich.


"Berufliche Bildung - Deine Chance!"
am 8. November 2017 mit
Staatsministerin Ilse Aigner
in der Fichtelgebirgshalle Wunsiedel

Wir freuen uns, Sie im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie zur Schülerveranstaltung „Berufliche Bildung – Deine Chance!“ einzuladen. Themen der Veranstaltung sind die vielfältigen Möglichkeiten, Perspektiven und Chancen der „Beruflichen Bildung“ in Ihrer Region.

Die Veranstaltung findet statt am
8. November 2017 in der Fichtelgebirgshalle Wunsiedel
von ca. 8:30 Uhr - ca. 13:45 Uhr und 17:00 Uhr - ca. 20:00 Uhr

Am Vormittag erwartet die Jugendlichen ein vielfältiges Programm mit einem Motivationsvortrag von Schwimmweltmeister Thomas Lurz, verschiedenen Stärkenworkshops und einer Berufsmeile, auf der regionale Unternehmen ihre Berufe vorstellen. Neben einem geführten Presserundgang über die Berufsmeile, wird sich Staatsministerin Ilse Aigner während des offiziellen Teils am Vormittag den Fragen von Jugendlichen stellen und die Wichtigkeit der beruflichen Bildung mit ihren hervorragenden Perspektiven aufzeigen. Insgesamt erwarten wir am Vormittag ca. 400 Schülerinnen und Schüler aller Schularten, Ehrengäste, Lehrkräfte, Firmenvertreter und Interessierte.

Am Abend sind vor allem Eltern und Interessierte angesprochen, sich bei den Unternehmen auf der Berufsmeile Tipps und Informationen zu holen, bevor auch sie einen Motivationsvortrag von Thomas Lurz erleben dürfen. Dank der Unterstützung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Wunsiedel, den örtlichen Institutionen und vieler lokaler Akteure ist es möglich, diesen Event in Wunsiedel zu realisieren.

Hiermit laden wir Sie herzlich ein, sich als Unternehmen mit einem Stand zu beteiligen und Ihre Berufe den Jugendlichen vorzustellen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist und die Anmeldungen gemäß Eingang berücksichtigt werden. Weitere Veranstaltungsdetails dazu finden Sie hier.

Herzliche Grüße

       

Pia Schwarz

Stv. Geschäftsführung 
SCHULEWIRTSCHAFT Bayern          

Katrin Peter

Projektleitung
"Berufliche Bildung"  

Gabriele Büth

Projektleitung
"Berufliche Bildung"       



06./07. Oktober 2017
SCHULEWIRTSCHAFT Tagung 2017: Der digitale Wandel in Schule und Ausbildung - gemeinsam Menschen stärken

Wir laden die die Vertreterinnen und Vertreter der lokalen Arbeitskreise sowie Multiplikatoren und Interessierte aus Schule und Wirtschaft am 6./7. Oktober 2017 zur SCHULEWIRTSCHAFT Tagung nach Bamberg ein.
Die Tagung beleuchtet den digitalen Wandel in der Schul- und Arbeitswelt und zeigt, wie wir diesen souverän begegnen können. Darüber hinaus bietet sie den rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Dialog mit hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der SCHULEWIRTSCHAFT Tagung 2017.

Sie beginnt am Freitag 6. Oktober ab 8:30 Uhr und endet am Samstag 7. Oktober um 11:30 Uhr. Anmeldefrist war der 18. August 2017.

Das Programm zur SCHULEWIRTSCHAFT Tagung 2017 finden Sie auf dieser Seite.


Jugendwirtschaftsgipfel 2017

Sind energieautarke Städte in Bayern noch Vision oder bereits Realität? Wie viel Fake steckt im Netz? Und wie schaut es eigentlich mit der Zukunft Europas aus? Antworten auf diese und weitere Fragen sucht der fünfte „Jugendwirtschaftsgipfel“.

In dem eintägigen Gipfel werden rund 100 Jugendliche in Workshops an kreativen Ideen zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zukunftsfragen arbeiten. Dabei werden die Themen Medien und soziale Netzwerke, Energiewende und die wirtschaftliche Entwicklung in Europa abgedeckt.   

Im Anschluss daran werden die Ergebnisse in großer Runde diskutiert und einer breiten Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Neben Staatssekretär Georg Eisenreich stellen sich auch Dr. Bernhard Schwab, Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Josef Schelchshorn, Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und Personalvorstand MAN SE und MAN Truck & Bus AG und Dr. Reinhard Scolik, Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks den Fragen der Jugendlichen. Ebenfalls auf dem Podium sitzt Philipp Walulis, Hörfunk- und Fernsehmoderator.

icon-back-to-top